> Aktuelles
Aktuelles
25.01.2019

Andreas Hahn Stiftung unterstützt das St. Josefshaus

Seit 2001 steht das St. Josefshaus in Kontakt mit der Andreas Hahn Stiftung aus Vallendar.

Die Stiftung ist für Menschen mit schwersten Schädelhirnverletzungen und Schädigungen und vergibt Spenden an Einrichtungen für diesen Personenkreis.

Durch Sie konnte nun auch in diesem Jahr ein mobiler Snoezelwagen für die Bewohner/innen des St. Josefshaus in Hausen/Wied angeschafft werden. Menschen mit schwersten Schädelhirnverletzungen und Schädigungen sowie Menschen im Wachkoma sind der Öffentlichkeit oft nur wenig bekannt. Diese Erkrankung entsteht durch verschiedene Schädigungen des Gehirns. Betroffene können oft nur sehr eingeschränkt ihre Umwelt wahrnehmen und auf Sie reagieren.

Es kann jeden, in jedem Moment treffen: Sei es durch einen Autounfall mit schwersten Verletzungen des Kopfes oder durch Wiederbelebung nach einem Herzinfarkt- es sind alltägliche Risiken des Lebens.

Bei betroffenen Bewohner/innen mit erworbenen Schädelhirnverletzungen und Schädigungen ist es von Anfang an wichtig entsprechende Wahrnehmungsreize (Augen, Ohren, Körperwahrnehmung) auszulösen und entsprechend der Individualität des Einzelnen zu fördern.

Durch die Anschaffung eines mobilen Snoezelwagens können die Betroffenen das individuelle Snoezelangebote  nicht nur im Snoezelraum sondern auch  in ihren Zimmern erhalten. Das Snoezelen dient der Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung und zugleich der Entspannung.

Die bedeutet dank der Unterstützung durch die Andreas Hahn Stiftung ein Stück mehr Lebensqualität für unsere Bewohner/innen im St. Josefshaus.

Angehörigen, Betreuer, Therapeuten, ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sowie, Mitarbeiter/innen der Betreuung und Pflege nutzen gemeinsam mit und für die Bewohner/innen das mobile Snoezelangebote.

[mehr]
14.11.2018

Qualitätssiegel für Hygiene

Landrat Achim Hallerbach, Einrichtungsleiterin Silke Weidenthaler, Hygienebeauftragte Petra Schulz und Prof. Dr. Martin Exner (v.l.n.r.) mit dem Hygienesiegel.

Das St. Josefshaus hat am 6. November 2018 das Hygienesiegel für Pflegeeinrichtungen 2019 erhalten. Landrat Achim Hallerbach und Prof. Dr. Martin Exner freuten sich, allen erfolgreichen Einrichtungen in einer Feierstunde ihre Urkunden zu verleihen. Für das St. Josefshaus konnten Einrichtungsleiterin Silke Weidenthaler und Hygienebeauftragte Petra Schulz die Auszeichnung in Empfang nehmen.

Das mre-netz regio rhein-ahr bescheinigt, dass die Anforderungen für das Qualitätssiegel für Hygiene erfüllt wurden. Der Nachweis wurde durch ein Qualitätsaudit erbracht. Das St. Josefshaus erreichte 99 von 100 möglichen Punkten. Das Siegel ist bis Ende 2022 gültig.

[mehr]
15.08.2018

Gelungener Ausbildungsstart

Seit zwei Wochen sind die neuen Auszubildenden im Josefshaus unterwegs. Nach einer Einführungsveranstaltung bei der das gegenseitige Kennenlernen und die Orientierung in der Einrichtung im Vordergrund standen, sind nun alle an ihrem Einsatzort angekommen und erleben die ersten spannenden Wochen. Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg.

[mehr]
07.08.2018

Fortbildung außerkliniksche Beatmung

Wie auch im Jahr 2015 fand in diesem Jahr ein weiteres Angebot für alle interessierten Mitarbeiter zur Weiterbildung als „Pflegefachkraft für ausserklinische Beatmung“ im Rahmen einer Inhouse Schulung im St. Josefshaus statt. Alle 11 Teilnehmer konnten die Weiterbildung erfolgreich abschließen und erhielten die Zertifizierung zur „Pflegefachkraft für ausserklinische Beatmung“. Herzlichen Glückwunsch!

[mehr]
15.06.2018

St. Josefshaus gewinnt Franziskanercup

Die Fußballmannschaften aus den Einrichtungen der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz haben heute ihre eigene kleine WM gespielt: Beim Franziskanercup in Rheinböllen setzten sich die Kreuzritter aus Hausen gegen die Klostersportfreunde aus Cochem, die Wörthkicker aus Bad Kreuznach und die Stiftler aus Rheinböllen durch. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

[mehr]