News

Heilig Abend in der Begegnungsstätte Vielfalt in Bad Münster am Stein-Ebernburg

Wer am Heiligen Abend nicht allein sein wollte, hatte am 24. Dezember 2018 die Möglichkeit, in der Begegnungsstätte Vielfalt gemeinsam mit anderen zu feiern. Für eine Besucherin aus Norheim war es die erste Heilig-Abend-Feier mit anderen Menschen seit vielen Jahren. Andere kamen mit Familienangehörigen und Freunden aus dem Stadtteil. Insgesamt fanden sich im Laufe des Nachmittages über 25 alte und junge Menschen in der weihnachtlich geschmückten Begegnungsstätte Vielfalt ein. Auch die Ortsvorsteherin Dr. Bettina Mackeprang ließ es sich nicht nehmen vorbeizuschauen. Ihre erzählte Weihnachtsgeschichte fand offene Ohren und erzeugte eine gemütliche Atmosphäre. Mitgebrachte Schokopralinen, Plätzchen und Stollen sowie gesungene Weihnachtslieder rundeten die Zeit bis zum Abendessen ab. Thorsten Wenzlow, Mitglied im Vorbereitungsteam, konnte das neu erworbene E-Piano in der Begegnungsstätte gebührend einweihen. Später genossen alle Besucher das festliche Menü aus verschiedenen  mitgebrachten Salaten und einer sehr gelobten Gulaschsuppe. Einige Ehrenamtliche wie Andrea Hanewald und Jens Schubert hatten dieses schöne Fest vorbereitet und wurden dabei von den Stadtteilkoordinatorinnen unterstützt.
Der Abend ist größtenteils selbstorganisiert durchgeführt worden und
Ortsvorsteherin Dr. Bettina Mackeprang ist sehr begeistert von der gelungenen Veranstaltung: „Der Heilige Abend in der Begegnungsstätte Vielfalt ist ein weiteres Beispiel dafür, dass sich Menschen aus unserem Stadtteil für ihre eigenen Ideen stark machen, dabei anderen Menschen helfen und Treffpunkte schaffen. Für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Angebote in der Begegnungsstätte ist dies ein wichtiger Meilenstein, denn letztlich geht es darum, andere zu ermächtigen, eigenständig und mitgestaltend am Stadtteilleben teilzunehmen. Das Stadtteilbüro selbst kann dabei Unterstützer und Anlaufstelle sein, kann Kontakte knüpfen, vernetzen, für die Veranstaltungen werben, Räume und Ressourcen zur Verfügung stellen. Nicht zuletzt stehen die Stadtteilkoordinatorinnen für alle Fragen zur Verfügung. Vielleicht finden sich bald noch andere Menschen, die vielleicht sonntags oder abends allein sind und sich gerne mit anderen treffen wollen. Die Rahmenbedingungen sind im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg mittlerweile vorhanden und werden auch von mir gerne unterstützt.“

> Anfahrt

So finden Sie uns

> Kontakt

St. Josefshaus

Hönninger Straße 2-18
53547 Hausen/Wied
Tel.: (02638) 928-0

> Pax et Bonum

Im Überblick

Im Archiv finden Sie alle Ausgaben, die bisher von "pax et bonum" erschienen sind

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz Impressum