News-Meldung

Josefstag im Haus St. Josef

Die besondere Verehrung des heiligen Josef, des Bräutigams der Gottesmutter, entwickelte sich im Mittelalter. 1870 erklärte Papst Pius IX. den Heiligen Josef zum Schutzpatron der ganzen Kirche. Der Heilige Josef ist nach seinem aus der Bibel überlieferten Beruf als Zimmermann auch der Patron der Arbeiter, insbesondere der Zimmerleute und Schreiner. Darüber hinaus ist er Schutzpatron der jungfräulichen Menschen und der Ehe. Ihm zu Ehren feiert man am 19. März den Patronatstag.

Auch im Haus St. Josef, einer Altenhilfeeinrichtung der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, beging man den Josefstag. Das Thema „Heiliger Josef“ zog sich wie ein roter Faden durch den Tag. Geschichten, Überlieferungen, Gebete sowie verschiedene Bilder wurden aufgegriffen und den interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern zugänglich gemacht. Begonnen wurde der Patronatstag mit einem ausgedehnten Frühstück mit Orangensaft und Schokocroissants, anschließend zelebrierte Ordensschwester Anita von den Mägden Mariens der Unbefleckten Empfängnis einen Wortgottesdienst im Garten rund um die Einrichtung. Stefanie Vargek, Alltagsbegleiterin im Erdgeschoss, unterstützte während des Gottesdienstes. Sie bringt viel persönliches Engagement im spirituellen Bereich mit und hat großes Interesse an christlichen Namenstagen. Regelmäßig greift sie diese in ihren Aktivierungen in Form von Gedächtnistraining und Biographiearbeit mit den Seniorinnen und Senioren auf.

Die beiden engagierten Frauen hatten sich viel Mühe gegeben und sich einiges einfallen lassen, um das Leben und Wirken des Heiligen Josefs an diesem Tag sichtbar zu machen. Sie erläuterten beispielsweise Gemälde, auf denen er abgebildet ist mit verschiedenen Symbolen und deuteten sie gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern. Schwester Anita wusste: „Wenn wir auf den Blumenschmuck in Gemälden achten, wird häufig die weiße Lilie als Symbol für Reinheit und Keuschheit verwendet und der Heilige Josef wird oft mit diesen Blumen abgebildet. Man findet bei genauem Betrachten auch Winkelmaß und anderes Handwerkszeug eines Zimmermannes auf den Bildern, Stock oder Stab in Händen des Heiligen stehen sinnbildlich auch dafür. Es war ein sehr interessanter Tag mit vielen Erkenntnissen zum Heiligen Josef.“

FacebookFacebook

... egal, ob im Bereich der sozialen Teilhabe (Eingliederungshilfe) oder im Pflegebereich.

Richten Sie Ihre Anfrage gerne an:

Aufnahme:
Gabriele Adolf
Tel.: (02638) 928-3102
E-Mail: gabriele.adolf(at)sanktjosefshaus.de

> Download

Flyer & Broschüren

Hier finden Sie Flyer und Broschüren

 

> Anfahrt

So finden Sie uns

St. Josefshaus
Hönninger Straße 2-18
53547 Hausen/Wied
Tel.: (02638) 928-0