Stationäre Wohnformen

Im neu sanierten Pflegebereich ist im Erdgeschoss, im ersten und zweiten Obergeschoss jeweils eine Wohngruppe mit 16 Plätzen konzipiert. 

Es gibt Einzel- und Zweibettzimmer mit eigener Nasszelle sowie einem großzügigen Wohn- / Essraum, der zum Kommunizieren einlädt und das soziale Zentrum der Wohngruppen bildet.

 

Der Aufzug weist gut sichtbare Orientierungshilfen und Orientierungsmöglichkeiten auf, so dass bei einer Benutzung z.Bps. durch demenzerkrankte Menschen der Rückweg gut erkennbar ist. 
Der Außenbereich von ca. 1000 qm2 ist vom Erdgeschoss aus direkt zugänglich bzw. über Treppe und Aufzug von den anderen Etagen aus erreichbar.
Die Wohn-/Pflegegruppen sind übersichtlich gestaltet, sie bieten ein familiäres Umfeld; sind großzügig, offen und hell und haben große, helle Flure.

Der Wohn- und Pflegebereich für Menschen mit Schädelhirnverletzungen und Schädigungen, und Menschen im Wachkoma (auch mit außerklinischer Beatmung)  befindet sich im 2. Obergeschoss des im September 1997 bezogenen Neubaus des St. Josefshaus.
Von einem zentralen, großräumigen, freundlich gestalteten Verbindungsbereich gehen drei Wohn- / Pflegegruppen ab. 
Die Gruppen "Sarah" im Ostflügel, "Laura" im Nordflügel und "Katharina" im Südflügel. 
Der Verbindungsbereich lädt mit Sitzgarnitur und Aquarium zum Verweilen ein und wird zu gemeinschaftlichen Mahlzeiten der Bewohner benutzt. 
Ebenso werden Feierlichkeiten, wie zum Beispiel Geburtstage dort angeboten. Ein Snoezelenraum und ein Klangraum sind auch vorhanden.

Die räumliche Ausstattung jeder einzelnen Wohn-/ Pflegegruppe mit jeweils 13 Bewohnern umfasst Einzelzimmer und Zweibettzimmer mit behindertengerechtem Bad oder Duschvorrichtung. 

Kontaktinfo

Renate Berenz
Bereichs-Pflegedienstleitung
Pflege
Email: renate.berenz@remove-this.sanktjosefshaus.de
Tel.: (02638) 928 - 3110
Fax: (02638) 928 - 83110